Recenze - Navigátor

12 Assembler
41 Encyklopedie
30 Hardware
16 Hra
12 Párty
7 Programování
12 Sofware

HRA

Outpost
Herní styl War
Multiplayer Bez multiplayeru
Rok vydání 9992
Programátor (Unknown)
Grafik (Unknown)

INTRO


Hardwareprojekt: XH-1541 Kabel



Bauteile
  • 1 25-polige Sub-D Buchse männlich
  • 1 Gehäuse für Sub-D Buchse
  • 1 Serielles Kabel (Sechspol DIN)
  • 10 cm Draht
  • 60 cm 8adriges Flachbandkabel
  • 1 Präzisions IC-Sockel
  • 8 Dioden Typ 4148
  • 1 Standart IC-Sockel (nur wenn IC noch nicht gesockelt ist)
Werkzeuge

  • Pinzette, 2 Lötkolben (ein 30W und einen mit 25W oder weniger), Schraubstock ö.ä., Lötzinn mit Flußmittel, Lötfett, Schraubendreher, Messer, Abisolierzange, Multimeter oder Durchgangsprüfer, Zahnbürste o.ä.


Schaltplan

NTSC/PAL Schalter

Bauanleitung

1. Schritt:

Der IC in der Floppy muß gesockelt sein. Ist dies nicht der Fall, geht man wie folgt vor.
Man nimmt am besten einen 30 W Lötkolben mit einer flachen Spitze und die Entlötpumpe. Die Platine wird in einen Schraubstock o.ä. eingespannt. Nun nimmt man die Entlötpumpe und setzt sie an dem Pin den man auslöten möchte an (auf der Lötseite der Platine). Von der anderen Seite erhitzt man das Beinchen des IC`s, bis das Lötzinn flüssig wird. Genau in dem Moment saugt man mit der Entlötpumpe das Lötzinn ab. So verfährt man mit allen Beinen des IC`s. Sollte das nicht zum Erfolg führen, z.B. die GND Pin`s erwiesen sich als problematisch, verlötet man die Beine nochmals und nimmt aber Lötzinn mit Flußmittel. Der Trick funktioniert fast immer, da Commodore meist Lötzinn ohne Flußmittel eingesetzt hat. Nun sollte sich das Bein nach der oben geschilderten Methode befreien lassen. Nachdem alle entlötet sind, geht man vorsichtig mit dem Schraubendreher o.ä. unter den IC und versucht ihn vorsichtig von der Platine zu lösen. Nun reinigt man den Bereich mit einer Zahnbürste von beiden Seiten, um alle Zinnreste zu entfernen.
Nun kann der neue Sockel (Standard Modell) eingebaut werden. Man sollte dazu Lötzinn mit Flußmittel nehmen. Hierzu sollte aber ein schwächerer Lötkolben benutzt werden, um keine Leiterbahnen zu zerstören. Des weiteren sollte man den Lötkolben öfter von den Rückständen des Flußmittels reinigen.
Nun muß der IC gereinigt werden, indem man mit den Lötkolben über die Beine streicht (vom IC weg), um das Lötzinn zu entfernen. Nun ein kurzer Probelauf der Floppy mit neuem Sockel. Sollte die Floppy wieder erwarten durchlaufen, alles noch einmal nachlöten und die Kerbenstimmigkeit überprüfen.

2. Schritt:

6522 (Floppy) Parallel (PC Sub-D)
Pin 2 -------------------------------- Pin 13
Pin 3 -------------------------------- Pin 12
Pin 4 -------------------------------- Pin 10
Pin 5 -------------------------------- Pin 11
Pin 6 -----------D-------------------- Pin 6
Pin 7 -----------D-------------------- Pin 7
Pin 8 -----------D-------------------- Pin 8
Pin 9 -----------D-------------------- Pin 9
Tabelle 1: zu verbindende Pins (D = Diode)

Nun weiter mit dem Bau des Hybridkabels. Dazu spannt man die Präzisionsfassung ein, um das an beiden enden abisolierte, verdrillte und verzinnte Flachbandkabel anzulöten. Die Enden des Kabels werden nun nach dem Plan (siehe oben) angelötet. Dabei geht man wie folgt vor: Die Kabelenden werden dazu vorher kurz in das Lötfett getaucht, um dann an den dickeren Teil des Präzipins gelötet. Anfänger sollten die Kabel nach außen legen, Leute mit Geschick können die Kabel auch innen im Sockel verlegen und an einer der schmalen Seiten wieder herausführen Eine dritte Hand ist dabei sehr hilfreich. Doch auch ohne kann es erledigt werden. Einfach etwas Lötzinn an den Lötkolben im vorhinein geben und schon ist auch dies gemeistert. Für diesen Vorgang sollte aber nur der 25 W-Lötkolben verwendet werden, da ansonsten der Sockel schmilzt und der Pin sich löst. So wird mit allen Pins des Sockels verfahren. Jetzt weiter mit dem der Sub-D Buchse. Dort werden nun an die Entsprechenden Pins die Dioden gelötet. Der Ring auf der Diode zeigt bei diesen 4 zum Stecker hin. An die noch freien Enden werden im Anschluß die jeweiligen Kabel angelötet. Jetzt nur noch die anderen 4 und schon ist diese Phase beendet.

3. Schritt:

Nun erst zum seriellen Teil des Kabels. Zuerst wird das serielle Kabel zerschnitten und alle Adern abisoliert, verdrillt und verzinnt. Nun ist das Kabel durchzumessen, um festzustellen, welcher Pin mit welchem Kabel verbunden ist. Nun verbindet man das serielle Kabel mit der Sub-D Buchse. Jetzt wird etwa die Hälfte des Drahtes abisoliert und verdrillt, um dann von Pin 18 bis 25 an der Sub-D Buchse angelötet zu werden. Zum Schluß alle restlichen Verbindungen laut Schaltplan herstellen und dabei die Verbindung zwischen 2 und 15 nicht vergessen.

Seriell (Floppy) Parallel (PC)
Pin 2 -------------------------------- Pin 18-25 (GND)
Pin 3 -------------------------------- Pin 1
Pin 4 -------------------------------- Pin 14
Pin 5 -------------------------------- Pin 17
Pin 6 -------------------------------- Pin 16
Tabelle 2: zu verbindende Pins (Brücke zwischen Pin 2 und Pin 15)

Nun müssen nur noch 4 Brücken im Sub-D gelegt werden. Dabei lötet man die Dioden so ein, daß sie mit dem Ring in Richtung der niedrigeren Pin Nummern schauen. Des weiteren sollten sie an diese Pins gleich mit angelötet werden. Nur noch die anderen Enden der Dioden mit den Pins nach Plan verbinden und fertig.



Download Star Commander 0.81 )

 

Nový příspěvek k článku

podpis :
První znak podpisu musí být vykřičník, jinak se příspěvek neodešle (ochrana proti spamu)

Advert

Programmed by PCH of UNREAL, Hardware support by RAY of UNREAL. Beta test and bugs guru SILLICON
Unreal 2014 - Czech republic